Blog

Immer wieder köstlich: die klassische Weihnachtsente

Geflügel hat an Weihnachten Hochkonjunktur. Ob Du Gänse- oder Entenbraten bevorzugst, ist eine Frage des Geschmacks. Entenfleisch enthält allerdings weniger Fett und ist besonders zart und aromatisch.

Mit einer Bio-Ente direkt vom Bauern erhältst Du beste Qualität. Du unterstützt damit die Bio-Landwirtschaft und förderst das Tierwohl.  Einem Genuss ohne Reue steht somit nichts im Wege.

Ente zu Weihnachten: ein Rezept zum Nachkochen

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Ente, küchenfertig vorbereitet (etwa 2,5 kg)
  • 1 Apfel
  • 1 Orange
  • 2 Karrotten
  • 3 Zwiebeln
  • 1/2 TL Nelkenpulver
  • 1 Prise Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Thymianzweige
  • 300 ml Geflügelfond
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 1 EL süßer Senf
  • 100 ml Orangensaft
  • 50 ml Sahne

Ente

Eine Bio-Ente bekommst du bei den Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern auf nahgenuss.

Zubereitung

1. Die Ente gründlich waschen und mit Küchenpapier trockentupfen. Mit Nelkenpulver, Salz und Pfeffer einreiben.

2. Den Apfel, die Orange sowie eine Zwiebel schälen und in Stücke schneiden (beim Apfel das Kerngehäuse entfernen). Alles in eine Schüssel geben und mit Zimt, Salz und Pfeffer würzen.

3. Die Mischung aus Obst, Zwiebel und Gewürzen zusammen mit dem Thymian in die Ente füllen. Nun die Ente zunähen oder mit Rouladennadeln verschließen. Die Keulen mit Küchengarn am Körper festbinden.

4. Die Karrotten und die übrigen Zwiebeln schälen und grob würfeln. Die Ente in die Fettpfanne des Backofens legen (Brustseite nach unten) und das Gemüse drum herum verteilen. Den Geflügelfond angießen.

5. Die Ente im Backofen bei 180 °C etwa 2 Stunden braten. Nach einer Stunde den Braten wenden. Die Haut an der Brust und um die Keulen mit einer Nadel anstechen, damit das Fett besser austritt. Während der gesamten Garzeit immer wieder Bratensaft über das Fleisch gießen.

6. Die Backofentemperatur auf 200 °C erhöhen. Senf und Honig zusammen verrühren. Die Ente aus der Fettpfanne nehmen, auf einen Rost legen und mit der Senf-Honig-Mischung bestreichen. Im Ofen 15 Minuten backen, bis die Oberfläche schön knusprig ist.

7. In der Zwischenzeit das Gemüse aus der Pfanne nehmen. Vom Bratensaft das Fett abschöpfen. Den Bratensatz am Pfannenboden loskochen und den Orangensaft hinzugießen. Kurz aufkochen, dann das Gemüse hineingeben und alles fein pürieren. Nun die Soße noch mit Sahne verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ente

Besonders zu Weihnachten hat eine ganze Ente Tradition.

Das passt dazu

Zur Weihnachtsente servierst Du am besten Semmelknödel, Kroketten, Schupfnudeln oder Salzkartoffeln. Als klassische Gemüsebeilage empfehlen wir Rotkraut - natürlich ebenfalls mit einer weihnachtlichen Gewürznote. Alternativ kannst Du auch Rosenkohl oder ein anderes Gemüse Deiner Wahl verwenden.

Ente

Semmelknödel und Rotkraut sind die klassischen Beilagen zur Weihnachtsente.

Unser Tipp für die Ente zu Weihnachten: Rezept variieren

Du experimentierst gern beim Kochen? Dann ersetze ruhig mal den Orangensaft durch Cranberrysaft oder Rotwein! Den Thymian kannst Du durch weitere Kräuter (zum Beispiel Rosmarin) ergänzen. Anstatt Äpfel, Zwiebeln und Orange ergeben auch Äpfel mit Backpflaumen eine tolle Füllung. Mit der fruchtigen Füllung harmonieren aromatische Gewürze wie Ingwer oder Zimt.

Im Prinzip kommst Du schon mit wenigen Geschmackszutaten aus, denn ein gutes Bio-Fleisch entfaltet beim Braten ein köstliches Eigenaroma.

Wir wünschen Dir ein frohes Weihnachtsfest und guten Appetit!

Beitrag kommentieren

5 + 7 =

*  Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

** Bitte gib aus Spamschutz-Gründen das Ergebnis des Rechenbeispieles in das Feld ein.